Nachruf Astrid Wagner

astridgoodby

Nachruf auf Astrid Wagner
12.04.1981 – 21.02.2015

Unsere Mitarbeiterin und Kollegin Astrid hat sich am Samstag das Leben genommen. Wir sind fassungslos und bestürzt über diesen Verlust. Selten fühlten wir uns ohnmächtiger wie in diesen Tagen.
Wir vermissen dich so sehr!

Du fehlst uns als unsere Mitarbeiterin im Büro.
Du fehlst uns als unsere liebevolle Freundin.
Du fehlst uns als politische Aktivistin.
Du fehlst uns als Mensch.

Es gibt 1000 Gründe an dieser Welt zu zerbrechen. Wir müssen dein Schicksal anerkennen und werden es als Anlass dafür nehmen, jetzt erst recht, für eine bessere Welt, in der ein gutes Leben für alle möglich ist, weiterzukämpfen.

Wir sind dankbar und bereichert, dass Astrid ein Stück ihres Weges mit uns gegangen ist.

Astrid, wir wünschen dir, dass du Frieden findest, wo du bist.

Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen, Familie und Freund*innen.

Dies ist der Link zum Kondolenzbuch: https://www.akbild.ac.at/Portal/organisation/uber-uns/news/die-akademie-der-bildenden-kuenste-wien-trauert-um-astrid-wagner
Ab Mittwoch den 25.02. liegt ein Kondolenzbuch im Vorraum des ÖH-Büro auf.

Denise Fragner
Tiana Katinka Wirth
Wilhelm Hejda

Vorsitzteam der Universitätsvertretung |Chairs of the Student union

Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft
]a[ akademie der bildenden künste wien
Schillerplatz 3 | A-1010 Wien
T +43 1 588 16-3300 | F +43 1 587 66-3399
oehvorsitz@akbild.ac.at

http://www.oehakbild.info/

office opening times during the semester holidays

update 22.02.- the office will not be open before Monday 02 march.

 

from friday, the 6th of february the office of the student´s union is closed

for 2 weeks.

it will be open again from mon, the 23th of february regular.

 

for urgent requests please write to oehvorsitz@akbild.ac.at

 

we wish you relaxing holidays!

SURVIVAL KIT 2015

surv2015

Dear all,

Once again the ÖH is organizing the SURVIVAL KIT for students of the arts and artists! Like last year it is a collaboration between the ANGEWANDTE and the AKADEMIE der bildenden Künste Wien.

On two days, information about important issues such as social and health insurance, scholarships, grants and emergency support, employment law and rights, tax advice, student visa support, copyrights will be presented by knowledgeable experts from institutions and organizations. There will be free food!

SURVIVAL KIT 2015

Mittwoch 11.03. Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, Sitzungsaal

15:00 – 15:50 Take the Chance! ÖH- und Unifördermöglichkeiten für Projekte und Soziales Hochschüler*innenschaft Akbild & HUFAK

15:50 – 16:00 10 Min. Pause

16:00 – 16:50 Visa struggle – WTF! How to get through the bureaucracy of “Aufenthaltstitel”, “Arbeitserlaubnis”, “Visum”

Ibrahim Basar / Helping Hands

16:50 – 17:35 40 Min. Imbiss Pause

17:35 – 18:25 Prekäre Arbeitsverhältnisse – ist das eigentlich legal? Was sind Deine Rechte? “Eine

Einführung in das Arbeitsrecht. Beschäftigungsverhältnisse, Vertragsformen, Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und -nehmer_innen”

Alexander Leitner / Arbeiterkammer

18:25 – 18:35 10 Min. Pause

18:35 – 19:25 Doppelt zahlen – ernsthaft? “Doppelt zahlen – ernsthaft? Sozialversicherung für Künstler_innen (inklusive KSVF-Zuschuss) im Überblick”

Daniela Koweindl / IG Bildende Kunst

——————————————————————————————————————

Donnerstag 12.03. Universität für angewandte Kunst Wien Oskar Kokoschka-Platz 2, Roter Lichthof

15:00 – 15:50 Stipendium, Beihilfen etc …! Wer kriegt was? Stipendien und Beihilfen im Überblick

Armin Brunner / Stipendienstelle Wien

15:50 – 16:00 10 Min. Pause

16:00 – 16:50 Weniger Chaos mehr Geld. Ein kollektiver Steuerberatungstermin für alle die sich nicht zurechtfinden im Wirrwarr der Paragrafen.

Doris Krenn / Selbständige Steureberaterin

16:50 – 17:35 40 Min. Imbiss Pause

17:35 – 18:25 “Take the Chance – advanced!” (Projekt)fördermöglichkeiten durch Land und Bund

Gerhard Kettler / Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

18:25 – 18:35 10 Min. Pause

18:35 – 19:25 Copyright/Copyleft/ CreativeCommons/AntiCopyright Ein Einblick ins UrheberInnen Recht sowie in Theorie und Praxis verschiedener Alternativmodelle + Praxisbezogene Konzepte & Alternativen

Magdalena Reiter / Open Design – Creative Commons

Kulturreferat on holiday / department for cultural affairs on holiday

Liebe alle,

das kulturreferat ist ab 12. märz wieder zum journaldienst im büro.

infos zur projektförderung im sommersemester folgen in kürze.

wir sind per e-mail zu erreichen, aber es könnte etwas länger dauern, bis ihr von uns hört.

wir wünschen schöne ferien!

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

dear all,

the department for cultural affairs is in the office an 12th of march again.

information about project funding in the summer semester will be available shortly.

you can reach us via e-mail, but it might take a while until you hear from us.

we wish you good holidays!

Termine Zulassungsprüfungen 2015

Mehr Infos und Verlinkungen siehe: https://www.akbild.ac.at/Portal/studium/studieninfos/zulassung-1/zulassungsprufung

Zulassungsprüfung

Zur Zulassung zu den meisten Studienrichtungen an der Akademie der bildenden Künste Wien (Ausnahme: manche Doktoratsstudien) ist die erfolgreiche Absolvierung einer Zulassungsprüfung, zusätzlich zu bestimmten formalen Kriterien, erforderlich. Einen Überblick über alle Zulassungsprüfungstermine finden Sie hier. Detaillierte Informationen zu den Zulassungsprüfungen finden Sie bei den einzelnen Studienrichtungen.

Online Anmeldung für alle Studienrichtungen außer Bühnenbild. Wählen Sie bitte aus der Auswahlliste in AkademieOnline das entsprechende Institut und die Studienrichtung.

Hier noch die neuen Termine:
Architektur (BA und MA)
Bachelorstudium
27.05.2015 – 16.06.2015
Masterstudium
04.05.2015 – 22.05.2015
Bildende Kunst 18.02.2015 – 23.03.2015
Bühnengestaltung 22.06.2015 (nur persönlich)
Konservierung und Restaurierung 01.02.2015 – 11.02.2015
Künstlerisches Lehramt 00.00.0000
Master in Critical Studies 13.04.2015 – 03.05.2015
PhD in Practice 02.02.2015 – 16.03.2015

Für die Doktoratsstudien der Naturwissenschaften, der Philosophie und der technischen Wissenschaften (Architektur) gibt es keine Online Anmeldung, die Zulassung zu diesen Studien erfolgt während der allgemeinen Zulassungsfristen, siehe Termine.

Für Bildende Kunst gibt es eine FAQ Sammlung der Studienvertretung: http://www.oehakbild.info/topics/aufnahmepruefung-bildende-kunst/

27.01. LEERSTAND – WEGE UND UMWEGE BEI NEUNUTZUNG VON ERDGESCHOSSEN UND STADTRÄUMEN IN WIEN

Seit ihr auf der suche nach Raum oder wollt mehr zu Raumpolitik in Wien wissen? Wir leiten folgenden Veranstaltungshinweis weiter:

————————————-

LEERSTAND – WEGE UND UMWEGE BEI NEUNUTZUNG VON ERDGESCHOSSEN UND STADTRÄUMEN IN WIEN

WANN: Dienstag, 27.1.2015 um 18.30
ORT: RAUM der IG Architektur, Gumpendorfer Straße 63b,1060 Wien

Anlass für die Diskussion sind zwei von der Stadt Wien unterstützte Studien, die eine Neunutzung und Reaktivierung leerstehender Stadträume im Fokus haben:
– Zur Schaffung von leistbaren Räumen zum Arbeiten, Leben und zur Belebung der Stadtkultur
– Zur Identifizierung der Faktoren, die zu Leerstand oder Unternutzung führen.

Referate:
· Transformation der Erdgeschosszone, der Stadt auf der Straßenebene:
Praxis der Quartierserneuerung zwischen der Auslegung der Gesetzgebung, Methoden der Immobilienwirtschaft und Stadterneuerungspraktiken zur Schaffung der leistbaren Arbeitsräume (gefördert durch ZIT- Smart Vienna 2012)
Vortragende: Betül Bretschneider – UrbanTransForm Research Consulting

· Perspektive Leerstand, mit Fokus auf die NutzerInnengruppen:
Wer sind die NutzerInnen, die nicht genutzte Häuser/Räume/Gebiete der Stadtm reaktivieren könnten? Welche Methoden zur Ermöglichung für eine Neunutzung des Leerstandes gibt es im Städtevergleich? (gefördert durch MA 7 und MA 18)
Vortragender: Willi Hejda – IG Kultur Wien

TeilnehmerInnen des anschließenden Podiums:
– Gerhard Berger (Strategieentwicklung Stadterneuerung – Stadt Wien)
– Betül Bretschneider (Architektur- und Stadtforscherin)
– Mara Verlic (Stadtsoziologien, Projektleiterin der Studie „Perspektive Leerstand“)
– Hannes Kirschner (Baupolizei – Stadt Wien)
– Thomas Eckel (Eckel + Steindl Steuerberater)
Moderation: Elke Rauth (Dérive Stadtforschung)

Kooperationspartner:
– IG Kultur Wien
– IG Architektur
– UrbanTransForm Research Consulting
– Dérive – Zeitschrift für Stadtforschung

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Eure IG Kultur Wien

Projektförderung – Jurysitzung 12.1.2015

Die Einreichfrist fürs WS 2015 ist vorbei,

An die spannenden 30 Projekte sind bei uns eingereicht worden.

Am 12.1.2015 wird/wurde in der Jurysitzung entschieden und die Fördersumme verteilt.

Wer die Frist fürs Wintersemester 2014 verpasst hat kann bis April 2015 im Sommersemester wieder beantragen (Auch zu dem Zeitpunkt bereits abgeschlossenen Projekte können eingereicht werden), der Stichtag wird nach den Semesterferien bekanntgegeben.

 

 

 

Ausschreibung Stipendium von kültüř gemma! 2015

“kültüř gemma! ist ein Projekt zur Förderung der Stadtkultur in Wien und von migran- tischer Kunst- und Kulturproduktion. Ziel ist es, erstens die Arbeit von Migrant_innen am kulturellen Feld als Selbstverständlichkeit einer Zuwanderungsstadt zu etablieren und zweitens eine Umverteilung von Mitteln und eine Erweiterung von Möglichkeiten zu initiieren, die dazu notwendig ist. Da strukturelle Benachteilung von Migrant_innen deutlich ist und die gleichberechtigte Teilhabe auch im Bereich der Kultur noch nicht selbstverständlich ist, möchte das Projekt sich aktiv einsetzen, hier Möglichkeiten zum Einstieg und zur Etablierung zu schaffen und die Sichtbarkeit und Unabhängigkeit migrantischer Kulturarbeit zu erweitern.

Für das Jahr 2015 vergibt kültüř gemma! dazu zum vierten Mal 4 Arbeitsstipendien an migantische Kulturproduzent_innen aller Sparten. kültür gemma! versteht Migrant_in dabei als politischen Begriff und als Selbstbezeichnung eines “oppositionellen Stan- dorts” innerhalb einer Mehrheitsgesellschaft. Migrant_innen sind mit strukturellen und systematischen Benachteiligungen konfrontiert, die das Projekt ernst nimmt und gegen die es sich richtet.”

An den Infotagen 7. und 9. Jänner 2015 besteht die Möglichkeit in persönlichen Gesprächen nähere Infos zu diesem Stipendienprogramm der Stadt Wien zu erhalten:

7. und 9. Jänner 2015

vom 15.30 bis 18.30 Uhr

stand129

Victor Adler Markt, 1010 Wien.

 

mehr Infos auf:

http://www.kueltuergemma.at/#ausschreibung

 

BURSCHIS AUSFUCHSEN – warum und wie den Wiener Akademikerball verhindern

////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////
BURSCHIS AUSFUCHSEN
warum und wie den Wiener Akademikerball verhindern

(eine Veranstaltungsreihe der Hochschüler_innenschaften
Universität für Angewandte Kunst und Akademie der Bildenden Künste)

07.01. / 19 Uhr // Infoveranstaltung Burschenschaften
Universität für Angewandte Kunst, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Lichthof A (EG, Altbau)

13.01. / 19 Uhr // Geschichte des Balls und der Proteste
Universität für Angewandte Kunst, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Hörsaal 4 (1. Stock, Altbau)

ORF-Beitrag der zu Beginn angesehen wurde:

Mitschnitt:

19.01. / 19 Uhr // Rechtshilfe-Infos für Demos
Universität für Angewandte Kunst, Expositur Vordere Zollamtsstraße 3, Raum 15 (EG)
http://at.rechtsinfokollektiv.org/rechtsinfoabendnachbereitungstreffen-19-14-2/
Die Proteste gegen den Akademikerball stehen wieder einmal bevor. Weil auch dieses Jahr wieder mit Repression zu rechnen ist, ist es notwendig sich darauf vorzubereiten. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der ÖH für Angewandte Kunst und Akademie der Bildenden Künste macht das riko einen Rechtsinfo-Abend und ein Nachbereitungstreffen um offene Fragen zu klären und Betroffenen nach der Demo die Möglichkeit geben sich zu vernetzen.

-> Praktische und rechtliche Tipps zum Umgang mit Behörden, rechtlicher Rahmen von Ausweiskontrollen, Festnahmen und Durchsuchungen, Umgang mit der Rechtshilfe


28.01. / 16 Uhr //
Transpis und Schilder malen
/ 19 Uhr // Verhalten auf Demos und Blockadetraining

Akademie der Bildenden Künste, Schillerplatz 3, ÖH-Büro / Sitzungssaal (EG)

04.02. / 19 Uhr // Antirepression nach der Demo
Akademie der Bildenden Künste, Schillerplatz 3, Sitzungssaal (EG)
http://at.rechtsinfokollektiv.org/rechtsinfoabendnachbereitungstreffen-19-14-2/
Die Proteste gegen den Akademikerball stehen wieder einmal bevor. Weil auch dieses Jahr wieder mit Repression zu rechnen ist, ist es notwendig sich darauf vorzubereiten. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der ÖH für Angewandte Kunst und Akademie der Bildenden Künste macht das riko einen Rechtsinfo-Abend und ein Nachbereitungstreffen um offene Fragen zu klären und Betroffenen nach der Demo die Möglichkeit geben sich zu vernetzen.

-> Nachbereitungstreffen für (potentiell) Repressionsbetroffene, Rechtsinfos und Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Betroffenen oder potentiellen Zeug_innen,

office closed during holidays

the office of the student´s union is closed

from friday, 19th of december until the 6th of january 2015

 

for urgent requests please write to oehvorsitz@akbild.ac.at

 

happy holidays!