Webseite in Arbeit

Die ÖH-Web Seite ist aktuell noch eine Baustelle. Wir arbeiten daran so schnell wie möglich alle Inhalte zu aktualisieren, solltest du Fragen haben bitte kontaktiere uns:
http://www.oehakbild.info/was-ist-die-oeh/vertretung-kontakte/
http://www.oehakbild.info/was-ist-die-oeh/aufgabenbereiche/

The ÖH-web page is currently in work. we are dating up all the information as fast as possible, if you have any questions please contact us:
http://www.oehakbild.info/was-ist-die-oeh/vertretung-kontakte/
http://www.oehakbild.info/was-ist-die-oeh/aufgabenbereiche/

JourFix ÖH-Kocht #2

Jourfix2
::::::::::::::::::::::Liebe Alle::::::::::::::::::::::::save the date !
Wir laden euch kommenden Dienstag den 18.11 ab 13:00 zu unseren ersten
JourFix ins ÖH Büro ein !

Wir kochen für euch :::::Vegan::::: und werden aus verschiedenen ÖH
Bereichen für Fragen | Infos | Kennenlernen anwesend sein.

Wir freuen uns

Eure
ÖH Akbild

::::::::::::::::::::::Dear All::::::::::::::::::::::::save the date !
We are happy to invite you to our first JourFix in the ÖH office on
Tuesday 18.11 from 13:00 !

We will cook vegan food for you and be there for Questions | Infos and to
get to know each other !

Looking forward

Your
ÖH Akbild

ÖH JOUR FIX #1

::::::::::::::::::::::Liebe Alle::::::::::::::::::::::::save the date !
Wir laden euch kommenden Dienstag den 28.10 ab 13:00 zu unseren ersten
JourFix ins ÖH Büro ein !

Wir kochen für euch :::::Vegan::::: und werden aus verschiedenen ÖH
Bereichen für Fragen | Infos | Kennenlernen anwesend sein.

Wir freuen uns

Eure
ÖH Akbild

::::::::::::::::::::::Dear All::::::::::::::::::::::::save the date !
We are happy to invite you to our first JourFix in the ÖH office on
Tuesday 28.10 from 13:00 !

We will cook vegan food for you and be there for Questions | Infos and to
get to know each other !

Looking forward

Your
ÖH Akbild

Pro-Action-Café

Ankündigungsbild_Pro Action Cafe (english version below)

 

… zur gemeinsamen Entwicklung des Doc-Workshop-Programms
für Doktorand_innen der Akademie der bildenden Künste Wien und der Kunstuniversität Linz


Dienstag, 18.11. 2014 | 14:00 – 18:00 Uhr
Akademie der bildenden Künste Wien, Karl Schweighofer Gasse 3/DG, 1070 Wien, großer Besprechungsraum: DG 18
 
Hintergrund und Vorhaben
Das Pro Action Café stellt die Auftaktveranstaltung für die Doc-Workshops des Doktoratszentrums dar. Bei diesem ersten Doc-Workshop geht es darum, gemeinsam die Workshop-Schiene des Doktoratszentrums für die Dissertant_innen der Akademie der bildenden Künste Wien und der Kunstuniversität Linz für die kommenden drei Jahre zu entwerfen.
Ausgangspunkt für die gemeinsame Arbeit sind konkrete Bedürfnisse sowie Wahrnehmungen davon, was in Ergänzung zu bestehenden Angeboten der Doktoratsausbildung gebraucht wird, um im Prozess der Dissertation und im Kontext des dominierenden Wissenschaftssystems nicht nur „zu überleben“, sondern gut arbeiten und diese mitgestalten zu können. Auf dieser Basis sollen spezifische Anliegen diskutiert und im Sinne einer ersten Planung die entsprechenden gewünschten Workshops bzw. Seminarangebote angedacht und skizziert werden. Dabei soll – sowohl in Bezug auf Inhalte als auch hinsichtlich der Formate – auch die Lust auf und Ideen für Ungewöhnliches geweckt bzw. entwickelt werden.

Die so entstehenden Vorschläge werden schließlich im Gespräch mit den zuständigen Vizerektor_innen der Akademie der bildenden Künste Wien und der Kunstuniversität Linz weiter diskutiert und in die Entwicklung der Doc-Workshop-Programmschiene einfließen.

 

Methode
Wir werden nach den Ideen des sogenannten „Pro Action Cafés“ arbeiten, einer partizipativen Methode, die sich aus Elementen der Open Space Conferences“ und der „World Café Meetings“ gebildet hat. Dabei werden in wechselnden kleinen Arbeitsgruppen unterschiedliche Fragestellungen auf ihre dahinterliegenden Anliegen beleuchtet und schließlich gemeinsam die nächsten eleganten Schritte“ zur Umsetzung entwickelt.
Alle Teilnehmer_innen sollen und können mitmischen; querliegende Fragen und unkonventionelle Ideen sind genauso erwünscht wie scheinbar banale oder langjährige bewährte Vorschläge.

Die Methode will den Raum für unterschiedliche Perspektiven, kritische Zugänge und das Entwickeln vielfältiger Möglichkeiten eröffnen. Auf diese Weise soll ein gleichermaßen passgenaues wie spannendes Doc-Workshop-Programm entstehen.

 

Workshop-Leiterin
FH Prof.in Mag.a Dr.in Michaela Moser ist Senior Researcher am Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung und FH-Dozentin sowie langjährige Aktivistin der Armutskonferenz und des European Anti Poverty Networks mit den Schwerpunkten: Armut und soziale Ungleichheit, Inklusion, Exklusion, partizipative Verfahren und Methoden unter Berücksichtigung der Einbindung ausgegrenzter Gruppen.
 
Anmeldemodus
Für eine Teilnahme am Workshop ist eine Anmeldung unter v.schwediauer@akbild.ac.at bis spätestens 6.11.2014 notwendig!
 
 
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme!


Background and Purpose
The Pro Action Café represents the first workshop within the Doc-Workshop-Program of the Center for Doctoral Studies. The Pro Action Café provides the doctoral candidates of the Academy of Fine Arts Vienna and of the Arts University Linz with the opportunity to jointly develop the Doc-Workshop-Program of the Center for Doctoral Studies for the next three years.The question is, what is needed from the perspective of doctoral candidates in addition to the already existing offers and opportunities not only to “survive” in the process of PhD-writing and the larger scientific context, but to have good working conditions. On this basis, the favored workshops will be sketched.

In the end, the developed proposal of requested workshops will be discussed with the concerned Vice Rectors of the Academy of Fine Arts Vienna and of the Arts University Linz and will be integrated into the development of the Doc-Workshop-Program.

Method
The “Pro Action Café” is a participative method, fed by elements of the “Open Space Conferences” and the “World Café Meetings”. In alternating small work groups different questions will be dealt with and subsequently the next working steps will be developed.

All participants are welcome to get involved. “Queer” questions and unconventional ideas as well as proposals that seem old-fashioned are all welcome.

The method of the “Pro Action Café” gives room for different perspectives and possibilities. By this means, a fitting and exciting Doc-Workshop-Program should emerge.

Workshop-Leader
FH Prof.in Mag.a Dr.in Michaela Moser is Senior Researcher at the Ilse Arlt Institute on Social Inclusion Research and lecturer at a University of Applied Sciences as well as a long-standing activist of the Armutskonferenz and European Anti Poverty Networks with the following areas: poverty and social inequality, inclusion, exclusion, and the integration of excluded groups in participative processes and methods.

Registration
For a participation in the workshop a registration under v.schwediauer@akbild.ac.at is necessary until the 6th of November 2014 the latest.

que[e]r saison start party

que[e]r saison start party

Wann?
Mittwoch, 08.10.2014 20:00

Wo?
W23, Wipplingerstr. 23, 1010 Wien

Das que[e]r ist wieder da! Um die neue Saison gebührend zu begrüßen, wollen wir an diesem Abend einfach nur feiern. Bei Bier oder Mate sollen die neuesten Sommergeschichten erzählt und der kommende Herbst angedacht werden.

Es wird auch Gelegenheiten geben, Leute kennen zu lernen – die Menschen, die das Programm und die Theke an diesem, unserem Veranstaltungs­ und Verweilort organiseren, brauchen Unterstützung. Falls dich Kochgelegeheiten interessieren, du ne Menge Veranstaltungsideen hast, nichts davon auf dich zutrifft, und du einfach in netter Gesellschaft was trinken willt – schau vorbei!

http://queer.raw.at/veranstaltungen/2014-15/oktober-2014/que-e-r-saison-start-party/

ÖH unterstützt: Pressekonferenz IG Kultur Wien – Leerstand

http://www.igkulturwien.net/igkw-news/singlenews/?tx_ttnews[tt_news]=275&cHash=bf5e731894920afa705ed570677032a9

Pressekonferenz Petition Leerstand am 7.10. um 10:30
Nach der erfolgreichen Unterschriftenaktion präsentieren IG Kultur Wien und IG Kultur Österreich die kommenden Schritte zur Leerstandsproblematik.

Die von der IG Kultur Wien lanciere und bis Ende August von 1095 Personen und Gruppen unterzeichnete Leerstandspetition wurde inklusive Gesprächsanfragen nun an Bürgermeister Michael Häupl, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou sowie an die ebenfalls für die Leerstandsproblematik zuständigen StadträtInnen Renate Brauner, Michael Ludwig und Andreas Mailath-Pokorny übergeben. Wir berichten über die Reaktionen und die konkreten Ergebnisse.

Um den Druck auf die politischen Stellen weiter zu erhöhen, planen wir, das Thema Leerstand in den Wiener Gemeinderat als auch in den Nationalrat zu tragen. Im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung ist es höchste Zeit, endlich angemessen auf die Leerstandsproblematik, steigende Mieten und Immobilienspekulation zu reagieren.

Am Podium:
Willi Hejda – Vorsitzender der IG Kultur Wien
Marty Huber – Sprecherin der IG Kultur Österreich
Mara Verlic – Stadtsoziologin, Projektleiterin der Studie “Perspektive Leerstand”

Dienstag, 7. Oktober um 10:30
RAUM der IG Architektur
Gumpendorfer Straße 63b, 1060 Wien

ÖH informiert: Montag 6.10.2014 – Zwangsräumung verhindern!

Montag 6.10.2014 – Zwangsräumung verhindern!

Am 6. Oktober soll Monika R. aus ihrer Wohnung zwangsgeräumt werden. Ein
Wasserschaden sorgte dafür, dass Frau R. ein Jahr lang kein fließendes
Wasser in der Wohung hatte. Trotzdem zahlte sie ihre volle Monatsmiete.
Perfiderweise wird dieser Wasserschaden nun als Kündigungsgrund
verwendet. Sie ist die letzte Mieterin in einem Haus, in dem bereits
alle anderen hinausgeekelt und die Wohnungen in Eigentumswohungen
umgewandelt wurden.

Von Behörden, Besitzern und ihren Betreuern wurde Frau R. jahrelang
gegängelt und nicht ernst genommen. Sie möchte in ihrer Wohnung bleiben
und das Kündigungsverfahren erneut aufrollen bzw. unabhängige
Sachverständige sollen den Schaden in der Wohnung erneut prüfen. Frau R.
ist die letzte Mieterin im Haus und soll es auch bleiben solange sie
möchte!

Wir wollen Frau R. dabei unterstützen ihr Leben selbstbestimmt zu
gestalten und selber über ihre Wohnsituation zu entscheiden. Deshalb
werden wir die Räumung am Montag mit einer Sitzblockade verhindern!

Denn in dieser Stadt passiert es im Schnitt 7 mal am Tag, dass Menschen
durch eine gerichtliche “Delogierung” aus ihrem Zuhause geworfen
werden,
und fast immer passiert es im Stillen. An anderen Orten gibt es bereits
starke Bewegungen gegen Zwangsräumungen. In Spanien wurden in den
letzten Jahren schon viele Räumungen durch Blockaden von solidarischen
Menschen verhindert, in manchen Landesteilen haben sich bereits
Feuerwehr, Richter_innen und teilweise sogar die Polizei geweigert, bei
weiteren Räumungen mitzuwirken. Andere Beispiele sind etwa Turin und
Berlin, auch hier sind bereits Räumungen verhindert und sowohl
Hauseigentümer als auch Behörden zu Zugeständnissen gebracht worden,
die
ohne den öffentlichen Druck nie zu Stande gekommen wären.

In Wien steht diese Bewegung am Anfang, und an diesem 6. Oktober wird
nun das erste Mal zu einer Blockade aufgerufen!

Kommt zur Verhinderung der angesetzten Räumung!

Treffpunkt: pünktlich 8 Uhr – Schnellbahnstation Hernals (Tram 43)

Info-Telefon: 0660 42 43 190

http://zwangsraeumungenverhindern.noblogs.org/

we recommend: 1. literarische Umsturzversuche – Vortragstextsammlung 2008-13 von Philmarie Theatdaggres

ENGLISH BELOW

 

Texte von Philmarie Theatdaggres (offiziell Philipp Peer): Autor, Theatermacher und Vortragender bei Lesebühnen, politisch links-autonomen Veranstaltungen und Poetry Slams aus Innsbruck; 

gründete die Theatergruppe “Theater der Aggressionen” und führt die Lesebühne “literarische Umsturzversuche” durch;

Veröffentlichungen im Wiener autonomen Info-Blatt “zufällig generierte Zeichenketten” und im “crip-magazine”, manchmal auf http://www.provinnsbruck.at

am 3.10.2014, Anarchistische Bibliothek Wien – Lerchenfelder 124-126, 1080 Wien

mehr Info zur Location unter http://a-bibliothek.org/

Texte auf englisch und deutsch.

———————————————————————————

texts by Philmarie Theatdaggres (officially Philipp Peer): author, theater producer and lecturer in reading events, politically left-autonomist events and poetry slams in Innsbruck;

founder of the theatre group “theater of aggressions” and organizer of the reading event “tries of literary insurrections”;

publications in the viennese autonomous info-zine “randomly created chains of signs” and in “crip- magazine”, sometimes at http://www.provinnsbruck.at

October 3rd 2014Anarchistische Bibliothek Wien – Lerchenfelder 124-126, 1080 Vienna

more infos about the location at http://a-bibliothek.org/

texts will be in german and english.

 

Open Call for presentations: ESTABLISHING THOUGHTS

Open Call for all Doktorats- & PhD-in-Practice students of the Academy of Fine Arts, Vienna & the University of Applied Arts, Vienna.

Email_Banner_01

 

ESTABLISHING THOUGHTS

is a monthly discourse format happening at the Academy of Fine Arts, Vienna to offer Doktorats- & PhD-in-Practice students an interdisciplinary, academic platform to present, discuss and diagnose their theses.

The format is organized and curated by the students themselves, together with their representatives, aiming to establish a local hot spot for emerging academic research and collaboration. Based on general open calls there will be, each month, two at most hourlong presentations, with subsequent time for open discussions.

The format is a collegiate initiative, complementary to the Academy’s already established efforts (Center for Doctoral Studies, Graduiertenkonferenz, Fantastic Wednesdays). It aims to be another step to connect Doktorats- & PhD-in-Practice students throughout the institutes of the Academy of Fine Arts, Vienna, as well as with those of the University of Applied Arts, Vienna.

 

 

Goals

Establishing Community

  • to establish a discourse format to support Doktorats- & PhD-in-Practice students in publicizing their research efforts
  • to make the PhD research visible outside of the various PhD seminars
  • to enable and consolidate interinstitutional exchange


Establishing Research

  • to support in verbalizing and presenting the individual research in an academic public (students,alumni, Doktorats- & PhD-in-Practice students, midlevel faculty and professors)
  • to gain additional presentation experience
  • to extend the academic CV
  • to get implicit peer reviews for one’s research

 


Schedule

  • Short introduction to lecturing person and presented theme
  • 30-45min presentation, with open discussion until the end of the hour
  • There will be two lectures each evening
  • After the presentations there will be time to continue the discussion, or simply sit together to have a drink

 


Presentation Dates


  • Friday, 3.10.2014, 7pm
  • Friday, 7.11.2014, 7pm
  • Friday, 5.12.2014, 7pm

 


Deadline for submission


Please send your proposal (max 1 page) and CV (max 1 page) until: Sunday, the 21st of September 2014 to oehdok@akbild.ac.at

Prozessbeginn gegen Unsterblich-Hooligans

https://linksunten.indymedia.org/de/node/122031

Im April diesen Jahres wurde das Ernst Kirchweger Haus in Wien von einer Gruppe der Unsterblich (Austria-Fussballclub Hooligans) angegriffen, beim versuchten Eintritt in den Stiegenaufgang des Kulturvereins ATIGF kam es zu physischen Auseinandersetzungen.

Wir können davon ausgehen, dass dieser Angriff von faschistischer und politischer Motivation war, das Gericht sieht das aber natürlich anders. Während in diesem Jahr Antifaschist_innen (im Zuge von Demonstrationen) verfolgt, überwacht und verurteilt wurden, geht es in diesem Prozess lediglich um Körperverletzung und Hausfriedensbruch und wird somit entpolitisiert.
Wieder einmal wird sichtbar, auf welcher Seite die sogenannte Justiz steht und dass wir vor Gericht nicht alle gleich sind.

Obwohl wir nicht an die Gerechtigkeit der Justiz glauben, rufen wir zur Prozessbeobachtung auf.
Kein Raum für Faschos! Weder auf den Strassen, noch im Gericht!
Live- Ticker auf https://derstandard.at/Jetzt/Livebericht/2000005312443/Prozess-nach-Sturm-auf-tuerkisches-Vereinslokal
und https://twitter.com/prozessreport

1. Prozesstermin: Dienstag, 9. September, 9.00 Landesgericht Josephstadt
Weitere Prozesstermine sind geplant und werden rechtzeitig veröffentlicht.

AUGUST: ÖH-Office is open wednesdays

Liebe alle,

das ÖH-büro ist an den mittwochen 6., 13. und 20. august von 10-14h geöffnet.

du kannst mit deinen fragen und anliegen vorbeikommen oder einfach den raum nutzen (computer, drucker etc.).

sowieso kannst du jederzeit ein mail an oeh@akbild.ac.at schreiben, auch wenn du einen extra-termin für ein treffen brauchst.

schöne sommerzeit und alles gute,

deine ÖH

 

dear all,

The öh-office will be open on wednesday the 6th, 13th and 20th of august from 10 am to 2 pm.

you can come with your questions and requests or just use the computers, printer etc.

anytime you can write to oeh@akbld.ac.at, also if you need a specific date for a meeting.

 

we wish you a nice summer-time!

all the best

your ÖH