Stellungnahme der Hochschüler_innenschaft AkBild zur UG-Novelle 2020/21

Der hier vorliegende Gesetzesentwurf, bringt neben einigen Klarstellungen und nützlichen Ergänzungen, in Summe massive Verschlechterungen für den gesamten Hochschulsektor. Aus unserer Sicht wurde das Ziel eines lebensnahen Studienrechts keineswegs durch diese Novelle erreicht, sondern Ausschlussmechanismen im Bildungssystem etabliert und dem seit Jahrzehnten andauernden Prozess einer leistungsorientierten und zunehmend entdemokratisierten Hochschullandschaft Vorschub geleistet. Bestrebungen Read more […]

Advent, Advent: die #BildungBrennt

In der Mitte einer weltweiten Pandemie entschließt sich die Bundesregierung dazu das Leben von Studierenden NOCH schwieriger zu machen. Die Einführung von Mindeststudienleistungen, die Kürzung von Prüfungsantritten und viele weitere Neuerungen bedeutet verstärkten Leistungsdruck für viele Personen, die neben dem Studium arbeiten, Kind(er) haben, an psychischen Erkrankungen leiden, aus sogenannten „Drittstaaten“ kommen, etc. Als ÖH stellen wir uns entschieden gegen die UG-Novelle Read more […]

Call for Project Funding – Deadline 31.12.2020

Please scroll down for German version DAMNATIO MEMORIAE We, as humans, have been making monuments to glorify people and ideas since we started making art, and since we started making statues; others have started tearing them down. There is a special form of punishment called damnatio memoriae or the „condemnation of memory”, indicating that a person is to be excluded from official accounts. There are and have been many routes to damnatio, including the destruction of depictions, the removal Read more […]

NEWS on criteria for COVID-19 hardship funds

The hardship fund (WKO – Austrian Chamber of Commerce) has recently added students to their target group. Those, who pay the student self-insurance can – if all other criteria are fullfilled – apply for a maximum of 12 months. The minimum funding per month is 500 Euro + 400 Euro come-back bonus. Those, who have been rejected before, because of student self insurance, can reapply. More info on Covid-19 support for artists you can find on the webpage of IG Bildende Kunst: https://igbildendekunst.at/infomaterial/corona/ Read more […]

Orange the world – 16 days against violence against FLINT*-persons

The student union of the Academy of Fine Arts Vienna in cooperation with the Academy of Fine Arts Vienna will participate in the action „Orange the World“. The building in Augasse 2-6 will be illuminated in orange from the 25th of November until the 10th of December 2020. Orange the World is an initiative, that sheds light on violence, directed against women, LGBTIQ and trans*gender persons: www.orangetheworld.at.

Food Support during Covid-19

In Vienna there are a range of supermarkets, the so called social markets, where people with a decent or no income can get cheap food. Due to COVID-19 you can go there, without any previous applications. But please bring your student ID along! Here you find a list of shops (pls click on the links for the addresses): Sozialmarkt Wien: has branches in 4 different districts of Vienna Opening hours 10-14.30 Sozialshop: Denisgasse 24, 1200 Wien und Pragerstr. 142, 1210 Wien Opening hours: Read more […]

Erlass der Studiengebühren aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten im Zusammenhang mit COVID-19

Das Rektorat hat beschlossen, Studierenden, die wirtschaftliche Schwierigkeiten im Zusammenhang mit COVID-19 erlebt haben, einmalig den Studienbeitrag für das Wintersemester 2020/21 zu erlassen. Die Regelung gilt für Studierende, die Studienbeiträge in der Höhe von EUR 726,72 im Semester zahlen. Voraussetzung für die Erlassung des Studienbeitrags ist die Erfüllung folgender Bedingungen: die vorgesehene Studienzeit wurde im Sinne von § 91 Abs. 1 UG um nicht mehr als zwei Semester Read more […]

Sozialfondsstatistik – Statistics Social funds

Im letzten Jahr hat die ÖH der Akademie der bildenden Künste Wien insgesamt 15.100 Euro aus dem Sozialfondtopf des Sozialreferats an Studierende ausgezahlt. 74% davon gingen an Studierende aus Drittstaaten, 14% an Studierende aus Österreich und 12% an Studierende aus EU-Staaten. Befindest du dich auch in einer finanziellen Notsituation und brauchst Unterstützung durch den Sozialtopf? Schreib dem Sozialreferat der ÖH Akbild unter oehsozialreferat@akbild.ac.at. Mehr Infos zur Antragsstellung Read more […]

Lehrende des Fachbereichs Kunst und Bildung der Akademie der Bildenden Künste Wien unterstützen das Statement der Hochschüler:innenschaft aller Kunstuniversitäten zur geplanten UG-Änderung in allen Punkten

Studierende sind berufstätig. Studierende haben Kinder, eine Familie oder andere Pflegeverpflichtungen. Studierende gehen einer weiteren Ausbildung nach. Studierende sind als freie Kunst- und Kulturschaffende tätig. Studieren darf nicht weiter prekarisiert werden Die psychische und physische Belastung, die mit diesem bevorstehenden enorm gesteigerten Leistungs- und Zeitdruck einhergeht, lehnen wir entschieden ab. Nach der Bologna-Reform wäre die Verschärfung des UG-Gesetzes Read more […]

ÖHs der österreichischen Kunstunis klar gegen die geplanten UG-Änderungen

Wien (OTS) – Wir, als Hochschulvertretungen der österreichischen Kunstuniversitäten, sprechen uns in aller Form gegen die zentralen Punkte der geplanten UG-Novelle aus! Mindest-ECTS pro Semester und eine potentielle Reduktion von Mehrfachinskriptionen auf maximal zwei Studien, entbehren jeglicher Studienrealität. Insbesonders für Studierende an Kunstuniversitäten stellen diese Änderungen massive Probleme für interdisziplinäres Forschen und Studieren sowie der Zugänglichkeit von und Bildungsgerechtigkeit Read more […]