Financial difficulties? Geldsorgen?

Oeh Sozialfonds-Richtlinien

You lost your job? Your regular income got missing due to the corona crisis? You have problems paying your rent or for your living?

An open and free access to universities implies the providence of support in moments of unforeseen difficulties. We want to support students in existential needs with our social fund.

Who can apply?

Academy students, persons in irregular or instable situations as well as precarious (art) workers. In accordance to our statues, third country nationals will be treated preferential.

Persons, who are currently active in offices of the student union, who have been active in offices in the past 12 months for 5 months or who have received money from the social fund in the past 12 months cannot apply!

As there are numerous other pots available at the moment and the pot of this student union is not so big, we would really ask you to be solidary with those who have no access to any current financial help.

Visit our webpage for more information on how to cope with these difficult times and don’t hesitate to address us, if you have any doubts on how to deal with it.

What do we fund?

The funding from the social fund is a small one time help for bills or costs that you have difficulties to pay at the moment. It is NOT meant to cover income loss or future risks.

What documents and information do you need to provide?

  • bank account statements of the past 2 months including the current account status
  • information on your regular expenses and your regular income – make us understand your situation
  • explanation on your current need, this is, what costs can you not afford to pay at the moment
  • information on whether you are being (regularly) funded by your parents or other family members
  • information on where else you applied for funding

Where to apply?

Send your application together with the necessary documents and informations as stated above to: oehsozialreferat@akbild.ac.at. You can also reach us for clarifications via telephone or WhatsApp: 0660/798 4757.

Privacy declaration

We guarantee that all the information provided will be deleted after the funding is granted/rejected and will only be used in this one time proceeding.

Take care for each other and stay healthy! 



Geldsorgen?

Du hast einen Auftrag oder Nebenjob verloren? Aufgrund der Corona-Krise sind regelmäßige Einnahmequellen weggefallen? Du kannst Deine Miete oder Deinen Lebensunterhalt nicht bestreiten?

Der Zugang zu einem offenen und freien Hochschulzugang bedeutet auch, dass in unvorhersehbaren Notsituationen Hilfe zur Verfügung steht. Mit unserem Sozialtopf möchten wir Studierende in existenziellen Notlagen finanziell unterstützen.

Wer kann unterstützt werden?

Studierende der Akademie der Bildenden Künste Wien, Personen in irregulären oder instabiler (aufenthaltsrechtlicher) Situation sowie prekäre (Kunst-)Arbeiter_innen. In Einklang mit unseren Statuten werden Drittstaatsbürger_innen bevorzugt behandelt.

Personen, die derzeit in Referaten der ÖH tätig sind bzw. in den letzten 12 Monaten Monate tätig waren und Personen, die in den letzten 12 Monaten bereits Unterstützung aus dem Sozialfonds erhalten haben, können sich nicht um einen Zuschuss bewerben.

Da es derzeit eine Vielzahl von Unterstützungsfonds gibt und der Topf dieser ÖH nicht übermäßig groß ist, würden wir Euch wirklich bitten, mit jenen solidarisch zu sein, die derzeit keinen Zugang zu anderen finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten haben.

Für mehr Information dazu, wie Ihr diese schwierige Zeit überstehen könnt, informiert Euch auf unserer Homepage. Ihr könnt Euch gerne an uns wenden, wenn Ihr Fragen oder Zweifel habt, wie Ihr diese Zeiten überstehen könnt.

Was können wir bezahlen?

Die kleine Unterstützung aus dem Sozialfonds soll einmalig dabei helfen, eine existenzielle Notlage (nicht bezahlbare Rechnungen, fehlendes Geld für Essen etc.) zu überwinden, nicht jedoch können wir allgemeine Einkommensausfälle bzw. zukünftige Risiken ausgleichen.

Welche Unterlagen/Informationen benötigen wir?

  • Kontoauszüge der letzten 2 Monate inkl. des aktuellen Kontostands
  • Information zu regelmäßigen Kosten und Einnahmen
  • Erklärung der aktuellen Notlage, d.h. welche Kosten Du gerade nicht zu decken in der Lage ist
  • Informationen darüber, ob Du von Deinen Eltern oder anderen (regelmäßig) Unterstützung erhälst
  • Information darüber, wo Du bereits um Unterstützung angesucht hast

Wie könnt Ihr einen Antrag stellen?

Bitte richtet Euren formlosen Antrag mit den erforderlichen Unterlagen und Erklärungen an oehsozialreferat@akbild.ac.at. Ihr könnt uns für Nachfragen auch telefonisch oder via WhatsApp erreichen unter: 0660/798 4757.

Datenschutzerklärung

Die übermittelten Unterlagen und Informationen werden nur für die Zwecke der Antragsbearbeitung gesichtet und nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.