Öffentlichkeitsarbeit


Kontakt via: oehpressereferat@akbild.ac oder
PN via: Twitter (@OehAkbild), Facebook (@AkbildOeh), Instagram (@oeh.akbild).


Das Pressereferat der ÖH der Akademie der bildenden Künste Wien ist zuständig für den öffentlichen Auftritt und die Kommunikation nach außen. Wir kommunizieren mit Studierenden über ihre Anfragen und Probleme und informieren per E-Mail, unserer Website und unseren Social Media Kanälen über studienrelevante Neuigkeiten, Aktivitäten und Veranstaltungen.


The Press Office of the ÖH of the Academy of Fine Arts Vienna is responsible for it´s public appearance and external communication. We communicate with student´s about their inquiries and problems and inform them over E-Mail, website or one of our social media channels about study-related news, activities and events.

Union für die Rechte von Gefangenen gegründet

Union für die Rechte von Gefangenen gegründet Wien (OTS) – Gefangene im Strafvollzug haben Rechte, die ihnen oft vorenthalten werden. Zu diesen gehört auch das Recht, sich zu organisieren. Deshalb gibt es seit mittlerweile sieben Jahren Versuche, eine Gefangenengewerkschaft in Österreich zu gründen. Mehrfach wurde diese untersagt, doch jetzt ist es gelungen: Nach einer Beschwerde gegen die letzte Untersagung wurde die Gründung der „Union für die Rechte von Gefangenen“ gerichtlich… Read More »Union für die Rechte von Gefangenen gegründet

Hochschüler_innenschaften gegen Illegalisierung von geflüchteten Studierenden aus Drittstaaten

Graz/Klagenfurt/Linz/Salzburg/Wien (OTS) – An den Innenminister Mag. Gerhard Karner, an die Universitäts-Rektorate, an die österreichische Bundesregierung, angesichts der sich massiv zuspitzenden Fluchtbewegung im Zuge des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und einer bereits angekündigten „Triage im Asylbereich“ melden wir, die unterzeichnenden Hochschüler_innenschaften, uns besorgt zu Wort. Wir werden mit steigender Frequenz von Studierenden kontaktiert die vor dem Krieg Read more […]

Mayday-Demo: Keine wirksame Aufarbeitung von Polizeigewalt am 1.5.2021

Gutachten im Auftrag von Amnesty International über die (sicherheits-)behördliche Aufarbeitung des Polizeieinsatzes bei der “Mayday-Demonstration” am 1.5.21 im Wiener Votivpark im Hinblick auf Erfordernisse des Misshandlungsverbots und des Schutzes der Versammlungsfreiheit. by Philipp Sonderegger, unabhängiger Menschenrechtsexperte und Polizeibeobachter: phsblog.at Gutachten zum Download: https://www.amnesty.at/media/9272/gutachten-im-auftrag-von-amnesty-international_jaenner-2022_polizeigewalt-bei-mayday-demo-1-mai-2021.pdf Read more […]

Erfolgreiche Maßnahmebeschwerde nach Polizeigewalt am 1. Mai 2021

Eine Studentin wollte am 1. Mai eine Festnahme fotografieren und stieg dafür auf die Motorhaube eines parkenden PKWs. Polizist*innen ergriffen sie und zogen sie herunter, in weiterer Folge wurde sie festgenommen. Das Verwaltungsgericht hat nun den gesamten Vorgang für rechtswidrig erklärt. Prozessreport hat den Prozess ausführlich dokumentiert.

Polizei: Schlägertruppe oder Menschenrechtsorganisation?

Unsere Zeitung Am 1.Mai 2021 waren in Wien mehr als zwanzig Versammlungen angemeldet. Zusätzlich wurde, so die Pressesprecherin der Wiener Polizei Barbara Gass, in Sozialen Medien „stark zu nicht angezeigten Versammlungen aufgerufen“. Dies habe ein Großaufgebot der Einsatzkräfte notwendig gemacht. Nachdem ein Demonstrationszug aus Ottakring den Sigmund-Freud-Park erreicht hatte, habe man einschreiten müssen. Die Bilanz des Tages aus Sicht der Behörde: Zwölf Festnahmen, über Read more […]

Pressekonferenz: Ein Blick auf die Ereignisse am 1.5.2021 – zum Nachsehen und -Hören

Die Pressekonferenz vom 10.5.2021 hier zum Nachsehen. Wien, Sigmund-Freud Park (OTS) – Aufgrund der Ereignisse des polizeilichen Angriffs auf die von uns angemeldete Kundgebung im Votivpark laden wir, die ÖH der Akademie der bildenden Künste Wien zu einer Pressekonferenz ein. Im Zuge der angemeldeten Kundgebung im Rahmen des MAYDAY 2021 kam es zu massiven Eingriffen in die Kundgebung und Angriffen auf Kungebungsteilnehmer_innen. Wir wollen daher im Rahmen der Pressekonferenz die… Read More »Pressekonferenz: Ein Blick auf die Ereignisse am 1.5.2021 – zum Nachsehen und -Hören

Polizei greift von ÖH.akbild angemeldete Demonstration am 1.Mai an

Massive Polizeigewalt wegen Unistreik-Banner auf Werbeplakat Wien (OTS) – So etwas haben wir in Wien am 1.Mai noch nie erlebt. Die österreichische Hochschüler_innenschaft der Akademie der bildenden Künste Wien zeigt sich entsetzt aufgrund der Polizeigewalt auf der MAYDAY Demonstration am 1.Mai in Wien. Die ÖH.Akbild hatte auch dieses Jahr wieder die MAYDAY Demonstration am 1.Mai angemeldet. Wie auch viele Jahre zuvor wurde solidarisch, ausdrucksstark und lustvoll der 1.Mai begangen. Zahllose… Read More »Polizei greift von ÖH.akbild angemeldete Demonstration am 1.Mai an

f*lit. Feminist literature talks, vol.2 – f*lit. Feministisch über Literatur sprechen, vol.2

(Bitte scrollt nach unten für die deutsche Version) Invitation to second meeting of self-organized space where to learn from each other, to exchange about feminist positions in work, structure and society. On occasion of 100 Jahre Frauen* an der Akademie: She* came to stay a series of interdisciplinary feminist lectures called f*lit will be held in summersemester 2021. Sessions will be held in german/ english. We will read:out to each… Read More »f*lit. Feminist literature talks, vol.2 – f*lit. Feministisch über Literatur sprechen, vol.2

ÖHs der österreichischen Kunstunis klar gegen die geplanten UG-Änderungen

Wien (OTS) – Wir, als Hochschulvertretungen der österreichischen Kunstuniversitäten, sprechen uns in aller Form gegen die zentralen Punkte der geplanten UG-Novelle aus! Mindest-ECTS pro Semester und eine potentielle Reduktion von Mehrfachinskriptionen auf maximal zwei Studien, entbehren jeglicher Studienrealität. Insbesonders für Studierende an Kunstuniversitäten stellen diese Änderungen massive Probleme für interdisziplinäres Forschen und Studieren sowie der Zugänglichkeit von und Bildungsgerechtigkeit Read more […]

Presseaussendung: Shopping wichtiger als Versammlungsfreiheit?

Unsere Original-Presseaussendung findet ihr hier: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200423_OTS0016/shoppen-wichtiger-als-versammlungsfreiheit Shoppen wichtiger als Versammlungsfreiheit? Eine Kundgebung mit angemessenen Sicherheitsvortreffungen der ÖH der Akademie der bildenden Künste Wien wurde verboten. Gleichzeitig dürfen kleine Geschäfte mit weniger Sicherheitsbestimmungen aufsperren. Eine Kundgebung, organisiert von der ÖH der Akademie der bildenden Künste Wien wurde von Read more […]