Kaleidoskop – Film und Freiluft 2022

17 Sommerabende, 17 Filme, 17 Intros.

Nach zwei Ausnahmejahren kehrt Kaleidoskop zurück auf den Karlsplatz und feiert in der vierten Ausgabe mit einem Filmfest der vielfältigen Stadtgesellschaften Film- und Kinokulturen im öffentlichen Raum. An siebzehn Abenden entsteht auf der Leinwand ein Kaleidoskop aus filmischen Formen, urbanen Räumen, Lebensrealitäten und Erzählungen aus siebzehn Städten, zwischen Metropolis und Peripherie. Wilde Manöver durch Betonwüsten, flirrende Hitze, kollektive Wagnisse und politische Kämpfe. Vielfältige Formen von Zusammenleben und Gemeinschaft. Spekulative Fiktionen und Spuren durch Raum und Zeit. Widerständige Erzählungen und lustvolle Beobachtungen. Stadt, immer in Bewegung und immer in Veränderung. Jeden Abend setzen die von Filmschaffenden, Künstler_innen und Aktivist_innen gestalteten Intros Impulse und eröffnen vielfältige Zugänge zu den filmischen Arbeiten. Wir freuen uns darauf, gemeinsam in die Rhythmen unterschiedlicher urbaner Räume einzutauchen und miteinander Kino zu erleben, das berührt, unterhält und amüsiert, zum Nachdenken und zum Diskutieren, zum Träumen und zum Handeln anregt.

Film und Freiluft ab!

https://kaleidoskop.film/en/#top