Skip to content

Politische antirassistische Praxis


Kontakt via: oehantiraref@akbild.ac.at


Being political isn’t something that requires a special position. You are bound to be political when you have a body. Whether physical or not, we all have bodies to represent.

Placed in the midst of multiple -isms, the bodies in contemporary society are exposed in many streams of values and meanings.

All the differences collide and entangle into the collective mess we now live in.


The department for political anti-racist practises attempts to:

  • navigate the conflicts and create a manual that can help to protect ourselves and prevent us from getting lost in the wilderness alone;
  • call upon a collective tune of equilibrium from inequity;
  • each out both to the past and future for a better grasp on wisdom and to evoke change.

These attempts will be carried out as the following activities:

Case filing

Come and complain.

Closely working together with the equal opportunities team, possible cases will be filed and proceeded to make actual changes inside the institution.

It can be among any kind of interactions and circumstances.
There is a room to be heard.

Schooling

A proactive structure of school.

This means simply that the participants would all teach and learn at the same time.

Each time on certain topics within the theme of racism, we would gather to read and discuss together.

Archiving

It is important to archive.

Envisioned to be retained and handed down, then reassessed and reevaluated, it will provide a leverage for the future to overcome any occurring problems. Some to even eliminate for good.

Anti-Racism Practice Circle: 17th of October @7pm, S04 Schillerplatz

The necessity to look inside the institution here at the Academy of Fine Arts Vienna emerges from this perspective: the phrase “diversity” is coined without the responsibility to take care of the complex dynamics existing in-between all the diversities and conditions established by these relations. As a result, we are time to time faced with moments of confusion, awkwardness, and bashfulness—moments of abrasion inflicting pain while disciplining us into a numbness. In order to unlearn and refresh ourselves from such an environment, the department of… 

Hochschüler_innenschaften gegen Illegalisierung von geflüchteten Studierenden aus Drittstaaten

Graz/Klagenfurt/Linz/Salzburg/Wien (OTS) – An den Innenminister Mag. Gerhard Karner, an die Universitäts-Rektorate, an die österreichische Bundesregierung, angesichts der sich massiv zuspitzenden Fluchtbewegung im Zuge des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine und einer bereits angekündigten „Triage im Asylbereich“ melden wir, die unterzeichnenden Hochschüler_innenschaften, uns besorgt zu Wort. Wir werden mit steigender Frequenz von Studierenden kontaktiert die vor dem Krieg aus der Ukraine, Belarus und der Russischen Föderation in die Europäische Union fliehen. Die österreichische Regierung hat sich – im Gegensatz zur deutschen oder auch slowakischen – dafür… 

#Abolish FRONTEX!

Am 18. Deze mber, dem Internationalen Tag der Migrant*innen, findet der internationale #AbolishFrontex-Aktionstag statt. Auch in Wien nehmen zahlreiche Gruppen teil und rufen dazu auf, sich der AbolishFrontex-Bewegung anzuschließen. AbolishFrontex ist mehr als nur ein Slogan – es ist ein dezentral und autonom organisiertes Netzwerk mit vielen konkreten Zielen: Das erste lautet: Frontex abschaffen! Abolish Frontex Was aber ist Frontex? Frontex ist die sogenannte Grenzschutzagentur der Europäischen Union und ein Hauptakteur zur Durchsetzung des EU-Grenzregimes. Sie ist durch ihre Operationen, ihre Beteiligung an Abschiebungen, ihre… 

Netzwerk Diskriminierungskritik

Wir sind neugierige, Aufklärungsarbeit leistende und Austauschbedarf verspürende (ehemalige) Student_innen, Professor_innen und (freiberufliche) Dozent_innen an Kunsthochschulen oder Bildungsinstitutionen in Berlin, Bern (CH), Düsseldorf, Köln, Hamburg, Hildesheim, Karlsruhe, Kiel, Kolding (DNK), Leipzig, Mainz, München, Nürnberg, Halle (Saale), Offenbach If you are interested, please join the mailing list: diskriminierungskritik_kunsthochschulen@lists.riseup.net Mehr Infos: https://padlet.com/camillagoecke3/7fdgndzknhqq7vda

RED RULES VIENNA: International Sex Work Conference + Performance 22.-25.9.2021

22.-25.9.2021 F23, Breitenfurterstr. 176, 1230 Wien –> rollstuhlzugänglich / wheel chair accessible  Tickets und /and Programm Details: https://ntry.at/redrulesvienna Das Kollektiv RED EDITION – Migrant Sex Work Group arbeitet gemeinsam mit Künstler*innen und Aktivist*innen seit über  einem Jahr an diesem Projekt zu Sexarbeit in Wien. / Since more than a year, RED EDITION – Migrant Sex Work Group has been working together with artists and activist on this project about sex work in Vienna.  SEXARBEITER*INNEN-RECHTE sind MENSCHENRECHTE! SEX WORKER’S RIGHTS are HUMAN RIGHTS!  Kommt und sagt es weiter! / Come… 

Black Voices – antirassistisches Volksbegehren

Black Voices – das anti-rassistische Volksbegehren, ist eine überparteiliche, anti-rassistische Initiative in Österreich. Ziel des Volksbegehrens ist die gleichberechtigte Teilhabe Schwarzer Menschen, Menschen afrikanischer Herkunft und People of Colour in allen Bereichen der österreichischen Gesellschaft. Die zentrale Forderung ist die Einführung eines Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus, in dem anti-rassistische Maßnahmen für die Bereiche Repräsentation und Öffentlichkeit, Polizei, Flucht und Migration, Gesundheit, Bildung und Arbeitsmarkt erstellt werden. Auf diese Weise sollen struktureller und institutioneller Rassismus und die damit entstehenden Barrieren abgebaut werden. Gleichzeitig soll die Repräsentation… 

Solidarität mit den inhaftierten Refugees in Fieberbrunn / Tirol

Soli-Zelt am Ballhausplatz:27.06.2019, 17:00 bis 29.06.2019, 14:00 Im Rückkehrzentrum Bürglkopf begaben sich am Montag, den 3. Juni 17 Menschen in den Hungerstreik, um für eine Unterbringung in gewöhnlichen Geflüchtetenunterkünften mit den ihnen zustehenden Leistungen zu demonstrieren. Hier werden vom Innenministerium ca. 40 Menschen untergebracht, die durch die vorherrschenden unmenschlichen Bedingungen zu einer „freiwilligen Ausreise“ bewegt werden sollen. Die Bewohner_Innen leben in völliger Abgeschiedenheit von der Mitwelt auf 1250m Seehöhe, über 3 Gehstunden vom nächsten Dorf (Fieberbrunn) entfernt. Im Winter machen die Schneemassen den Weg dorthin… 

Jack Kollektiv // Clown, Frau Clown, Clown_in @Wolke: Vernissage 24.1.2019, 17 – 24 Uhr (bis Mitte März)

Jack Kollektiv Als Kollektiv arbeiten wir aus verschiedenen Perspektiven zum Thema Schubhaft. Eine Person war inhaftiert und gemeinsam mit den Anderen werden in Reaktion auf die Erzählungen über das Gefängnis Zeichnungen und Malereien erstellt. Unsere Absicht ist die Visualisierung von persönlichen Erlebnissen von strukturellem Rassimus. Wenn du Interesse hast teilzunehmen, kontaktiere uns unter: jackkollektiv@gmx.at Clown, Frau Clown, Clown_in Eine queer- feministische Untersuchung der Clownsfigur Der Clownerie wohnt ein subversives Potential für gesellschaftliche Veränderung inne und es eröffnet als künstlerische Praxis neue Perspektiven auf gesellschaftliche Handlungsspielräume.…