WenDo-Selbstverteidigungskurs für FLINT Studierende

(German) … (English down below)
Die hufak – ÖH der Angewandten und die ÖH_Akbild laden euch herzlich zu einem Selbstverteidigungskurs für FLINT (Frauen Lesben inter* nicht-binär trans) Studierende ein.

WenDo ist ein ursprünglich von Frauen für Frauen und Mädchen entwickeltes Konzept, das Frauen und Mädchen darin unterstützt sich durchzusetzen, sich zu schützen und zu verteidigen. Im Selbstverteidigungskurs wird nicht nur für den Notfall geübt, dass heißt alles für den Schutz zu tun, zu kämpfen, zu schreien, zu treten, wegzulaufen oder Hilfe zu holen, sondern auch gerade für den Alltag, zeigen,was stört, sagen, was mensch will, anstatt sich zu ärgern und einschüchtern zu lassen.

Die Trainer_innen, die mit uns arbeiten werden, haben das Konzept erweitert. Sie fügten Methoden aus der Sexual- und Traumapädagogik hinzu und arbeiten mit FLINT-Personen. Sportlichkeit und Vorwissen sind nicht nötig, aber über eine klare feministische Haltung gegen geschlechtsbasierte Gewalt freuen wir uns. Der Workshop findet auf Deutsch statt, bei Bedarf kann Flüsterübersetzung auf Englisch angeboten werden.

Im Kurs trainieren wir Selbstverteidigung auf verbaler, physischer und mentaler Ebene: sich mit Worten wehren, laut sein, Gefahren einschätzen, sich körperlich wehren, schlagen, treten und Befreiungstechniken. Auch zu Themen wie street harassment und Diskriminierung gegenüber LGBTIQA+ Personen werden wir zusammen arbeiten.

Der Kurs wird als Workshop an zwei aufeinanderfolgenden Tagen abgehalten, für Verpflegung ist gesorgt. Falls du eine Matte und/oder Decke mitbringen kannst, freuen wir uns sehr. Einige Matten werden auch zur Verfügung gestellt. Bitte bring bequeme Kleidung mit, in der du dich gut bewegen kannst.

WANN;
Der Kurs findet am 7. und 8. Dezember 2019 statt.

Zeitrahmen:
7.12. 10:00-18:00
8.12 10:00-18:00

WO:
Akademie der bildenden Künste, Augasse 2-6, 1090 Wien

Infos zur (räumlichen) Barrierefreiheit:
Das Gebäude ist über Rampen stufenlos zugänglich, mit starker Steigung, wenn das zuviel wäre, alternativ über die Garage, hier gibt es jedoch schwergängige Türen, aber einen Rufknopf für Portier_innen beim Kern D.

Sag uns auch gern Bescheid und wir holen dich ab.

Eine barrierefrei zugängliche Toilette befindet sich im 1. Untergeschoß UG01 im Kern A. Die Toilette ist mittels Eurokey zu öffnen. Falls du keinen Eurokey hast, und auf die Toilette angewiesen bist, sag uns Bescheid.

Bitte melde dich unter oehqueerfem@akbild.ac.at an.

Folgende Infos bräuchten wir von dir:
NAME
HOCHSCHULE
BEMERKUNGEN/BEDÜRFNISSE
(BEVORZUGTE) SPRACHE
KONTAKT/TELEFONNUMMER

Für die Planung ist es für uns wichtig, dass deine Anmeldung verlässlich ist und dich dich ehestmöglich abmeldest, falls du aus unvorhergesehenen Gründen doch nicht teilnehmen kannst.

organisiert vom queer_feministischen Referat der ÖH_Akbild
das queere Referat und dem Referat für feministische Politik der hufak – ÖH Angewandte
——–

(English)
The hufak – ÖH the Angewandte and the ÖH_Akbild cordially invite you to a self-defense course for FLINT (women, lesbian, intersex, non-binary, trans) students.

WenDo is a concept developed by women for women and girls that helps women and girls to assert themselves, protect and defend themselves. In the self-defense workshop we not only practice for emergencies, that means do everything to protect oneself, e.g. to fight, to scream, to kick, to run away or to get help, but also for everyday life, tell what bothers us, make our wishes and boundaries heard, instead of getting angry on the inside and intimidated.

The trainers who will work with us have expanded this concept of WenDo. They added methods from sexual and trauma pedagogy and work with FLINT people. Fitness and prior knowledge are not needed, but a clear feminist attitude against gender-based violence is recommended. The workshop will be in German. If required, whispered translations can be offered in English.

In the workshop, we learn basics of self-defense on a verbal, physical and mental level: defending ourselves with words, speaking out loud, assessing dangers, defending oneself physically, beating, kicking and liberation techniques. We will also work together on topics such as street harassment and discrimination against LGBTIQA + people.

The course will be held as a workshop on two consecutive days. Food and drinks will be provided. If you can bring a mat and / or a blanket, we are very happy. Some mats are also provided. Please bring comfortable clothes in which you can move well.

WHEN:
The course will take place on 7 & 8 December.
Time frame:
7.12. 10: 00-18: 00
8.12. 10: 00-18: 00

WHERE:
Academy of fine arts main building, Augasse 2-6, 1090 Wien

Accessibility:
The building is accessible via a (quite steep) ramp and the elevator takes you to the first floor. There is also an entryway through the garage. Accessible toilets are provided (you need a Eurokey, if you do not have one, please let us know). The doors to the building could be a bit hard to push. If you need any assistance, please let us know during registration and we will pick you up and guide you through the building.

Please register at oehqueerfem@akbild.ac.at until 2 December.

We would need the following information from you:

Name
University
Remarks/what I need to let you know
Preferred Language
Contact/Phone Number

For the planning process, it is important for us that your registration is reliable and that you let us know as soon as possible, in case you cannot attend.

organized by the queer_feminist department of the ÖH_Akbild &
the queer department and the department for feminist politics of the hufak – ÖH Angewandte

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Queer*feminismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.