Gegen Verschärfungen im Asylgesetz und für unbefristeten Aufenthaltsstatus für Geflüchtete!

via: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20151222_OTS0017/gegen-verschaerfungen-im-asylgesetz-und-fuer-unbefristeten-aufenthaltsstatus-fuer-gefluechtete
Die ÖH AkBild unterstützt die Stellungnahme der „IG Arbeitsbedingungen DaZ/DaF/Basisbildung“ zum Asylgesetz

Wien (OTS) – Die ÖH der Akademie der Bildenden Künste Wien unterstützt die Stellungnahme der „IG Arbeitsbedingungen DaZ/DaF/Basisbildung“ zum neuen Asylgesetz!

Auch wir verurteilen die geplanten Änderungen im Asylgesetz die u.a. das so genannte ‘Asyl auf Zeit’ sowie Verschärfungen in Bezug auf Familiennachzug enthalten. Diese bedeuten nicht nur einen Angriff auf die Rechte von Geflüchteten, sondern unterlaufen faktisch auch grundlegende Menschenrechte.

Der paradoxe „Integrationsplan“ von Innenminister Kurz macht die Teilnahme an bezahlbaren Angeboten für Sprachkurse nahezu unmöglich. Gleichzeitig fordert dieser aber die verpflichtende Teilnahme an Kursen zur „Werte“Vermittlung. Dabei handelt es sich beispielsweise um die gesellschaftliche Gleichstellung von Homosexualität welche die Bundesregierung selbst nicht umsetzt. Diese repressive staatliche Integrationspolitik entmündigt Menschen und reproduziert die kolonialrassistische Behauptung europäische Gesellschaften seien kulturell und ethisch überlegen.

Die geplante Abschaffung des unbefristeten Aufenthalts nach positiver Asylanerkennung würde die Arbeits- und Wohnungssuche – und damit stabile Lebensverhältnisse – noch weiter massiv erschweren. Die ebenso geplante Verunmöglichung Familienmitgliedern aus Kriegs- und Krisengebieten den legalen Nachzug zu gewähren, beraubt Geflüchtete jeglicher Zukunftsperspektive. Damit werden weitere Risiken geschaffen, da sie nun weiterhin gezwungen sein werden „illegal“ einzureisen.

Wir sprechen uns daher gegen die geplanten Verschärfungen im Asylgesetz aus sowie für einen unbefristeten Aufenthaltsstatus von Geflüchteten. Der Zugang zum Spracherwerb muss gewährleistet sein – Es braucht Geld für Bildung statt für Grenzzäune!

Mehr Informationen in der Stellungnahme der „IG Arbeitsbedingungen DaZ/DaF/Basisbildung“: http://www.ots.at/redirect/Basisbildung

Dieser Beitrag wurde unter antirassistische Praxis, Bildungspolitik, die ÖH, Öffentlichkeitsarbeit, wir informieren, Wir unterstützen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.