Films you cannot see elsewhere: VIVA ZAPATISTA! – 3.-8.9.21, Filmmuseum Wien

Gezeigt werden revolutionäre Klassiker des Dritten Kinos mit Filmen von Tomás Gutiérrez Alea, Santiago Álvarez, Julio García Espinosa und Humberto Solás. Kombiniert werden sie zum einen mit späteren Meisterstücken des kämpferischen Kinos über die Situation der lateinamerikanischen Ureinwohner wie Paul Leducs selten gezeigter Dokumentation Etnocidio: Notas sobre el mezquital (Völkermord, 1977) und Birdwatchers (2008) von Marco Bechis. Außerdem werden jüngere Produktionen aus dem zapatistischen Umfeld vorgestellt, wie etwa Alberto Cortés’ Corazón del Tiempo (Herz der Zeit, 2008), in dem sich die Aufständischen selbst darstellen.

Mehr Infos zum Programm findet Ihr auf der Homepage des Österreichischen Filmmuseums: https://bit.ly/2WgIbE5