Demo gegen die Kriminalisierung von Antifaschismus morgen

Updates zur Demo morgen:

▼ die Demo wurde genehmigt und startet um 18 Uhr bei der Pestsäule
(nicht direkt am Stephansplatz), im beigefügten Bild ist die Route
eingezeichnet
▼ es wird eine Rechtshilfe geben, die Nummer wird durchgesagt und
verteilt werden
▼ Journalist_innen können sich beim Lautsprecherwagen informieren und
mit unserer Pressesprecherin Interviews durchführen

Hier nochmal die wichtigsten Punkte unseres Demokonzepts:
▸ wir möchten die Demo gerne bunt und offen halten
▸ bildet schon im Vorhinein Bezugsgruppen
▸ lasst euch nicht provozieren. Sollte die Polizei die Demo angreifen,
zeigt Entschlossenheit und bildet gegebenenfalls Ketten
▸ lasst euch nicht einschüchtern, zeigt eure Wut

Und vergessen wir nicht, dass auch Hüseyin in Untersuchungshaft sitzt.
Das Vorgehen von Polizei und Justiz in den letzten Monaten ist ein
Angriff auf alle Antifaschist_innen!

Kommt deshalb alle am Samstag um 18 Uhr zur Pestsäule!
◆ ANTIFASCHISMUS IST UND BLEIBT NOTWENDIG! ◆


Das Urteil gegen Josef ist ein An­griff auf alle
An­ti­fa­schist*innen, die am 24. Jän­ner gegen
Bur­schen­schaf­ter und
an­de­re rechts­ex­tre­me Män­ner­bün­de, wie die FPÖ, auf die
Stra­ße
ge­gan­gen sind. Das las­sen wir uns nicht bie­ten! Kommt am Samstag
zur
Demo und zeigt eure So­li­da­ri­tät mit Josef und Hü­s­ey­in und
dass
wir uns nicht von staat­li­chen, will­kür­li­chen
Re­pres­si­ons­maß­nah­men ein­schüch­tern las­sen! Wir
las­sen uns
nicht in „gute“ und „böse“ An­ti­fa­schist*innen spal­ten –
denn
An­ti­fa­schis­mus ist und bleibt not­wen­dig und le­gi­tim!

Ge­trof­fen hat es einen, ge­meint sind wir alle!
Frei­spruch für Josef! Frei­heit für Hü­s­ey­in!
Smash §274!


Dieser Beitrag wurde unter antirassistische Praxis, wir informieren, Wir unterstützen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.