Ausschreibung Förderungen Studienvertretung bildende Kunst 2014

under the following web-link you can also find the English version as pdf!
>>> http://www.oehakbild.info/wp-content/uploads/Calls-Stv_bk-2014.pdf

Aufruf zur Einreichung: Förderung Netzwerkprojekte 2014

Der Zugang zu Netzwerken die in, zwischen und rund um (Kunst-) Universitäten gewebt werden, wird innerhalb des Studiums als eine wesentliche Voraussetzung vermittelt, um eine künstlerische „Karriere“ zu verfolgen. Diejenigen, die „erfolgreich“ sein wollen, müssen am geschlossenen und zutrittsbeschränkten System der Akademie oder an anderen, einer breiten nicht künstlerisch etablierten oder akademisch ausgebildeten Öffentlichkeit, verschlossenen Strukturen partizipieren. Oft ist diese Vernetzung auch innerhalb einzelner Institutionen und mehr noch auf Austausch innerhalb einzelner Klassen, Studiengänge, etc. beschränkt.

Unter dem Gesichtspunkt einer offenen kollektiven Vertretung für, mit und von Student*innen der Bildenden Künste, wollen wir das Erweitern und Öffnen von Netzwerken unterstützen und für das Jahr 2014 insgesamt bis zu vier Projekte fördern. Wir unterstützen diese mit einer Gesamtsumme von 3000 Euro und stellen dafür pro Projekt maximal 1000 Euro zur Verfügung. Es werden ausschließlich  Projekte gefördert, an denen Studierende aus mindestens drei verschiedenen Klassen teilhaben. Oder Projekte, bei denen eine Vernetzung von Studierenden der Akademie mit anderen Institutionen, Kollektiven oder Gruppen (mindestens zwei weitere Gruppen) angestrebt wird. Der Zugang zu den Ergebnissen muss öffentlich und ein Beteiligen kostenfrei möglich sein.

Eingereicht werden können Konzepte oder Projekte bis 30. März 2014 (Mitternacht= Einsendeschluss) via Email. Bis Mitte April werden die von uns ausgewählten Projekte benachrichtigt.

Es werden keine Kosten für Alkohol gefördert, Anschaffungen und Eigenhonorare werden nur in Ausnahmen unterstützt. Der Zugang zu den Ergebnissen muss öffentlich und ein Beteiligen kostenfrei möglich sein.

Der von uns geförderte Anteil muss bis zum 20. Juni 2014 abgerechnet werden, sonst verfällt die Förderung.

Mit der Ausschreibung der Unterstützung von Netzwerkprojekten wollen wir partizipative Prozesse fördern und sehen es gerne, wenn die eingereichten Projekte Beteiligungsmöglichkeiten bieten. Da wir uns selbst als Basis-Kollektiv verstehen, bevorzugen wir selbstorganisierte Gruppen. Wir sind uns als Studierenden der Bildenden Kunst unserer privilegierten Situation an der Akademie bewusst und wollen deswegen dazu anregen, mit den Projekten auch außenstehenden Personen eine Möglichkeit zur Beteiligung zu geben. Zugänge zu Kunst und Kulturproduktion gehören aufgemacht – Universität und der Zugang zu guter Bildung dürfen keinen Beschränkungen unterliegen.

Mit den Vernetzungsprojekten soll ein Spartenübergreifendes Austauschen ermöglicht werden,  gesellschaftlich wirkende Machtverhältnisse sollen bedacht und in den Ideen und Vorschlägen berücksichtigt werden. Konsum-, Sachzwängen, Leistungsdruck und sozialen Ausgrenzungen kann durch kritisches Vernetzen Contra gegeben werden. Diskriminierenden Verhältnissen, wollen wir vernetzte Verschiedenheiten entgegensetzen.

Welche Form des Ausdrucks hierfür gewählt wird, obliegt den einreichenden Personen oder Gruppen selbst. Ob Theater, Text, Bild oder Fest ob mit der Zielsetzung ein Produkt zu generieren oder ob rein prozessorientiert, ohne „konkretes“ Ergebnis, ist für uns nicht primär wichtig.

Einsendungen an: oehbk@akbild.ac.at 

Bitte sendet folgende Informationen:

Namen Einreicher_innen:
Name des Projekts:
Kontakt (E-Mail, Telefon):
Personen / Gruppen die an dem Projekt beteiligt sind:
Laufzeit
Kurzbeschreibung des Projektes (mindestens 5 Zeilen)
Ziel (e) des Projekts
Die Umsetzung des Projekts
Methoden
Schritte / Prozess
Zeitplan / Finanzplan (inklusive Angabe anderer Förderquellen falls vorhanden)

Die Projektbeschreibung sollte maximal 3 Seiten umfassen.

 

 

Aufruf zur Einreichung: Klassenförderung 2014

Für das Studienjahr 2013/14  wird von der Studienvertretung bildenden Kunst eine Klassenförderung über einen Betrag von 200 € pro Klasse, ausgegeben, entweder im Wintersemester oder im Sommersemester.

Für den Erhalt der Förderung, brauchen wir eine kurze Projektbeschreibung und die Original Rechnungen gemeinsam mit dem ausgefüllten „Ausgabenrefundierungs-formular“. (Ihr findet es auf der Website und im offenen Regalfach im ÖH Büro).

Um Eure Unterstützung ausbezahlt zu bekommen, hat jede Klasse Zeit bis zum 20. Juni 2014 um uns Unterlagen und die Rechnungen zu bringen.

Unser Wunsch ist, dass jede Klasse gemeinsam diskutiert wie das Geld ausgegeben wird, dass dies eine kollektive Entscheidung ist und nicht von einigen Studierenden oder Assistent_innen oder Professor_innen auferlegt wird. Es steht bis auf zwei Ausnahmen jeder Klasse frei zu entscheiden, was mit diesem Geldpassieren soll.

Wir wollen weder den Kauf von Alkohol refundieren, noch können wir Honorarnoten für Mitglieder der Klassefördern.

Projektbeschreibung mit dem Namen der Klasse könnt Ihr gerne per Mail an oehbk@akbild.ac.at senden. Die Rechnungen und das Refundierungsformular hinterlegt bitte im Fach der Studienvertretung bildenden Kunst (Mittlerer Regalkasten) im ÖH Büro am Schillerplatz (Raum EG5).

 

 

Förderung studentischer politischer Praxis und Aktivitäten:

Die Studienvertretung unterstützt Studierende mit der Refundierung von Minimalausgaben im Kontext emanzipatorischer politischer Aktivierung. Damit soll die Veranstaltungen, Demonstrationen und bei Aktionen gefördert werden.

Du willst dafür Flyer, oder Sticker drucken lassen, brauchst Farben oder Stoffe für Transpis? Dann unterstützen wir dich gerne! Wende dich während des Studienjahres an: oehbk@ac.at

Letzter Termin für die Abgabe von Rechnungen ist der 20. Juni 2014

 

Dieser Beitrag wurde unter Ausschreibungen, Stv - Bildende Kunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.